Weihnachten und Silvester auf hoher See

In kürze können Sie hier meinen ausführlichen Reisebericht lesen.

14.12.2016

Am 14.12.2016 machten wir uns auf den Weg nach Düsseldorf zum Flughafen. Da wir am 15.12.2016 morgen um 8.30 Uhr fliegen sollten, haben wir uns entschieden die Vornacht im Maritim Hotel am Düsseldorfer Flughafen zu verbringen. Das Hotel war sehr gut, sauber und relativ modern. Die Übernachtung ist ab 149 Euro buchbar. Das Frühstück liegt bei 24 Euro pro Person. Der Flughafen ist unmittelbar zu Fuß durch eine überdachte Brücke erreichbar. 

TIP: Es empfiehlt sich die Buchung eines Clubzimmers auf der oberen Etage - im Zimmerpreis sind hier die Getränke der Minibar inkludiert. 

15.12.2016

Am Donnerstag, den 15.12.2016 flogen wir zunächst mit der LH2003 um 8.30 Uhr nach München -  Gegen 11.30 Uhr war dann unsere Maschine nach Miami bereit zum Einsteigen. Jetzt stieg langsam die Aufregen, denn wir freuten uns nach 11 Stunden endlich im warmen bei  28 Grad auszusteigen. Der Flug war ruhig und verging relativ schnell. Gegen 17 Uhr amerikanischer Zeit landeten wir in Miami. Die Einreise ging relativ zügig. 

Da unserer Kreuzfahrt erst am 19.12.2016 los ging, sind wir die Tage davor mit dem Auto nach Orlando gefahren. Wir buchten unseren Mietwagen bei Alamo von Deutschland aus. Wir fuhren mit dem Metro Mover zum Mietwagenverleih. Durch den Service "Skip the Counter" konnten wir direkt nach dem wir unser Gepäck geholt hatten und den Mietwagenverleih erreich hatten, zu den Autos gehen. Wir hatten die Kategorie Standard gebucht und suchten uns einen entsprechenden Wagen aus. Die Schlüssel liegen im Auto. Nachdem wir das Auto beladen hatten, wurden wir durch die Kontrolle, unserer Daten wurden hinterlegt und schon waren wir auf der Autobahn. Unser erstes Ziel bzw. Zwischenübernachtung war West Palm Beach. Gebucht hatten wir das Embassy Suites by Hilton Hotel in West Palm Beach. Die Straßen waren zur Rush Hour leider total überfüllt, so dass wir knapp 2 Stunden für die 70 Meilen Strecke benötigten.Das Hotel können wir empfehlen. Das Frühstück relativ amerikanisch, aber gut. Die Zimmer mit Wohnzimmer und Küche ausgestattet waren sehr groß.

 

16.12.2016

Nachdem wir gut geschlafen hatten und schon um 5 Uhr wach waren durch die Zeitverschiebung gingen wir zum Frühstück. So konnten wir zeitig losfahren um pünktlich im Orlando Sea life anzukommen. Denn hier lag noch eine Strecke von 170 Meilen vor uns. Heute hatten wir keinen Stau und wir kamen durch gut. Wir fuhren zuerst zu unserem Hotel (Best Western Orlando Convention Center). Diese Hotel können wir nicht empfehlen! Wir haben morgens um 10 Uhr schon unser Zimmer bekommen und konnten so unser Gepäck abstellen. Das Hotel liegt fußläufig zum Sea life Orlando, so dass wir direkt los laufen konnten (ca. 10 Minuten). 

Im Sea life Orlando angekommen, stellten wir uns an eines der Kassenhäuschen und kauften ein Tagesticket. Das Sea life war komplett weihnachtlich geschmückt und es gab extra Weihnachtsshows. Am Eingang erhält jeder einen Lageplan. Hier ist auch ein Zeitplan aufgedruckt, aus dem genau hervor geht wann und wo welche Show stattfindet. Wir haben uns entschlossen zunächst die "One Ocean"-Show anzuschauen und haben uns einen Platz in der "Slash-Arena" gesucht. Die Show war wirklich sehr schön und empfehlenswert. Anschließend schauten wir uns die "Clyde & Seamore's Sea lion high" Show an. 

Anschließend besuchten wir ein Highlight des Parks, den Antarctica-Bereich - Empire of the Penguin. Hier mussten wir sehr lange anstehen, was sich aber im nach hinein gelohnt hat. Die Pinguin waren life ohne Glasscheibe davor zu sehen....

Ein weiteres Highlight war der Schnee. Um 17.30 Uhr viel künstlicher Schnee in der Einkaufsstraße. Nach Einbruch der Dunkelheit erschien der ganze Park in einem Lichterglanz. Eine Lichtershow mit Musik und buntem Licht begann um 19 Uhr auf dem Wasser. Schauen Sie sich die nachfolgenden Bildern an!

17.12.2016

Nach unserem Besuch fuhren wir weiter in unser nächstes Hotel, das Hyatt Place direkt gegenüber der Universal Studios, die wir am nächsten Tag besuchen wollten. Wir bucht ein Park-To-Park-Ticket, so konnten wir zwischen den Parks "Universal Studios Florida" & "Islands of Adventure" den ganzen Tag hin und her fahren. Gefahren wird mit mit dem Hogwarts Express. 

 

Die Schlangen vor dem Park sind wirklich lang und man steht einen kleinen Moment, aber anschließend betritt man eine andere Welt. Die nachfolgenden Bildern sollten aussagekräftig genug sein. Da wir den Park samstags besucht haben, waren unheimlich viele Einheimisch unterwegs. Teils musste man über 1,5 Stunden anstehen. 

 

Einige Impressionen finden Sie den nachfolgenden Bildern.